Montag, 13. Februar 2017

Fernstudent - Hefte richtig bearbeiten

Jeder Fernstudent kennt das:
Die Hefte kommen, die Freude ist groß und doch: Wie soll man diesen Berg bewältigen? Ich habe einen Blogbeitrag dazu geschrieben, wie man die Hefte am Besten nach und nach abarbeiten kann und wie man sich den Tag, die Woche, den Monat, das Jahr, das Studium einteilen kann. Mir hat das sehr geholfen, evtl. hilft es ja auch Euch.
Erstmal sollte man bedenken, dass man als Fernstudent zwei zentrale Aufgaben hat:
  1. Die aktuellen Hefte so bearbeiten, dass man die Abgabe Aufgaben schafft und
  2. Die alten Hefte so wiederholen, dass man die Prüfungen schafft.


Das setzt voraus, dass man kein Oberkellnerlernen betreibt, bzw. Klausur Bulemie. Also Inhalte lernen bis zur Klausur können und gleich wieder vergessen.


Ich gehe darum so vor:
  • Aktuelles Heft bearbeiten ( siehe unten )
  • Skripte abtippen  immer ein Heft nach dem Anderen. 
  • Abgetipptes durch Durchlesen wiederholen
  • Videos anschauen


Das muss auch immer so sein, dass man die Wiederholungen gut auf die gesamte Studienzeit verteilt. Also angenommen ich bin schon mit den Abgabaufgaben bei Heft 10. Dann bin ich beim Abtippen meiner handschriftlichen Notizen bei Heft 6, durchlesen vom Abgetippten bin ich dann bei Heft 4 und schaue mir gerade noch mal zu den Inhalten aus Heft 2 die Videos an. So habe ich immer alle Lerninhalte noch mal vor Augen, was auch gut ist, da sich die Inhalte auch überschneiden.

Also dies kann Euch mal als Anregung dienen. Der zentrale Tipp lautet: Packt die Hefte nach den Abgabeaufgaben bitte nicht weg, sondern arbeitet immer noch mal wieder damit. Und wenn Ihr sie nur als Stapel neben das Bett legt und jeden Abend 10 Min drin blättert. Es hilft wirklich kurz vor der Prüfung Zeit zu sparen und hilft durch den verwebten Lernstoff auch bei den aktuellen Aufgaben. 



In diesem Teil will ich nun auf die Bearbeitung eines Heftes eingehen. Wie an dieser Stelle bereits beschrieben hat das Heft ja immer diesen Aufbau:
  • Einleitung
  • Kapitel 1 Lernziele
  • Inhalt
  • Kontrollfragen
  • Zusammenfassung.
Die Inhalte der Einleitung ignoriere ich meist. Ich bearbeite das jeweilige Heft indem ich zunächst einmal das Heft grob durchblättere:
Wie ist es aufgebaut, was sind die Themen und wie dick ist es?

Im zweiten Schritt lese ich die Einsendeaufgaben durch und mache mir davon eine Kopie. Diese habe ich beim Durcharbeiten immer neben mir , so kann ich immer dann, wenn ich etwas wiedererkenne, die Seitenzahl des Skripts auf meiner Aufgabe notieren und muss beim Durcharbeiten nur noch die Seite aufschlagen und arbeiten. 


Als drittes geht es ans Eingemachte. Ich schnappe mir einen Collageblock, welchen ich nur für den Wirtschaftsfachwirt verwende. Hier schreibe ich chronologisch in Heftreihenfolge die Hefte raus. Ich fasse in eigenen Worten das wichtigste zusammen. Das nimmt mit Abstand am meisten Zeit in Anspruch und viele Leser mögen das umständlich finden, mir persönlich hilft es. Ich lerne beim ersten Rausschreiben bereits sehr viel.

Wenn ich mit einem Kapitel fertig bin bearbeite ich als vierten Schritt die Kontrollfragen.
Als fünftes nehme ich mir das Kapitel noch einmal vor: Ich komprimiere meine Aufzeichnungen noch mehr, und schreibe das auf den Lernzettel. Das sind lose Blätter einer besonderen Farbe, welche dann wirklich nur noch komprimierte Inhalte enthalten.
Formeln schreibe ich auf einen extra Zettel. Hier sammle ich alle Formeln von allen Heften auf meiner Formelsammlung im schönen ROT. 

Nun habe ich eine Formelsammlung, einen Lernzettel und eine Art Aufzeichnungsskript. Wie ich weiter vorgehe schreibe ich noch einmal in einem eigenen Artikel.

So arbeite ich mich nun Schritt für Schritt durch das Skript und vergesse dabei nie meine Kopie der Einsendeaufgaben. Bin ich durch das Heft durch geht es an die Einsendeaufgabe. Diese habe ich ja als Kopie vorliegen und kümmere mich dann darum noch einmal das nachzulesen was in der Frage an Wissen abgefragt wird. Dann beantworte ich die Frage. Die Fragen bearbeite ich meist an einem Wochenende und auch in einem Rutsch durch: Das hat sich als gut erwiesen. 

Wenn ich die Absendeaufgaben als Kladde geschrieben habe, dann schreibe ich das Geschriebene noch einmal sorgfältig in Word ab. 

Montag, 6. Februar 2017

Prüfungsanmeldung IHK die erste Kontaktaufnahme

Wir haben die IHK anschrieben, um uns für die Prüfungen an zu melden. Vor der Anmeldung wollten wir noch mal einige Dinge wissen: Siehe unten. Evtl hilft diese Vorlage ja dem einen oder anderen Lernenden, der sich auch bei der Industrie- und Handelkammer für die Fachwirt Prüfungen anmelden muss.

Weitere Informationen, ein Prüfungsbericht und Details zu den mitzubringenden Unterlagen folgen natürlich hier auf diesem Blog. Selbe Stelle, selbe Welle.


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich wünsche die Teilnahme an der Prüfung
Wirtschaftsfachwirt IHK zu den zentralen Terminen im Oktober *** Die Prüfungsvorbereitung absolviere ich berufsbegleitend bei ****, sowie bei einer Nachhilfe. Darum bin ich verpflichtet die Anmeldung selbst vor zu nehmen.

Da ich zur Zeit bei der ****beschäftigt bin und man mir mitteilte, das die Beschaffung der erforderlichen Unterlagen ein wenig mehr Zeit als üblich in Anspruch nimmt, bitte ich Sie hiermit mir folgende Informationen zu geben:
1 Welche Unterlagen benötigen Sie für eine verbindliche Anmeldung zu den Prüfungen
2 Wann genau sind die zentralen Termine
3 Wie ist der Ablauf der Prüfungsanmeldung
4 Welche Prüfungsgebühren kommen auf mich zu
5 Gibt es Informationsmaterial und Übungsaufgaben online oder käuflich zu erwerben, welches Sie empfehlen können?
6 Für uns wäre zudem noch entscheidend zu wissen in welcher Form Hilfsmittel zur Prüfung zugelassen sind. Ist ein eigenes BGB erlaubt und in welcher Form dürfen wir dieses für die Prüfung vorbereiten?
7 Um 6 noch zu präzisieren: Dürfen Formelsammlungen mitgenommen werden, falls ja welche und in welche Klausuren?
8 Wie sollen die Ergebnisse gerundet werden? Wird das angegeben auf jeder Klausur oder gibt es eine einheitliche Vorschrift?

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen